Information von Studiossus Reisen München

Frankreich: Pkw rast in Marseille in zwei Bushaltestellen

Wie Medien seit kurzem berichten, ist am 21. August vormittags ein Autofahrer in zwei Außenbezirken Marseilles in zwei Bushaltestellen gerast. Mindestens eine Person wurde getötet, zahlreiche weitere wurden verletzt.

Der Polizei gelang es in der Zwischenzeit, den Fahrer zu verhaften und das Tatfahrzeug in der Innenstadt zu beschlagnahmen. Nähere Informationen über Hintergründe und Motive des Täters gaben die Sicherheitskräfte bisher noch nicht bekannt. Die Polizei rief in einem Tweet dazu auf, für die Dauer der Polizeioperation die Gegend um den alten Hafen zu meiden.

Aktuell reisen zahlreiche Gäste von uns in Südfrankreich, es geht ihnen allen gut. Gäste einer unserer Provence-Reisen sollten laut Reiseprogramm am 21. August nachmittags Marseille besichtigen.

Wir stehen in engem Kontakt mit der Reiseleiterin der Gruppe, verzichten in jedem Fall am 21. August nachmittags auf die Besichtigung des Stadtzentrums von Marseille und bieten den Gästen ein Alternativprogramm an.

Unabhängig von diesem jüngsten Ereignis sind alle unsere Gäste und Reiseleiter vor dem Hintergrund einer seit Monaten bestehenden hohen Terrorgefährdung zu erhöhter Wachsamkeit und zum strikten Beachten aller Anweisungen der Sicherheitskräfte angehalten.

Es besteht auch weiterhin kein Recht auf kostenlose Umbuchung oder Stornierung unserer Reisen nach Frankreich.

Studiosus Reisen München

This entry was posted in Reiseinformation and tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>