Aktuelles von Studiosusu zu Hurrikan Irma

Kuba: Zur aktuellen Lage nach Durchzug von Hurrikan Irma

Hurrikan Irma ist am 9. September mit Windböen über 200 km/h auf die Nordküste Kubas gestoßen. Auf seinem Kurs Richtung Westen hat er insbesondere auf den vorgelagerten Inseln der Cayos, aber auch im Tourismuszentrum Varadero schwere Schäden verursacht. Auch in Havanna gab es Schäden, tiefer gelegene Stadtteile und große Abschnitte der Küstenstraße Malecón sind noch überflutet. In vielen Teilen des Landes und auch in Havanna ist die Stromversorgung weitgehend unterbrochen.

Im Gegensatz zur Lage an der zentralen Nordküste gibt es im Westen Kubas mit Viñales, in der Region um Trinidad und im äußersten Osten um Santiago nur geringe bzw. keine von Irma verursachten Schäden.

Die Aufräumarbeiten haben begonnen, wegen des Ausmaßes der Schäden ist in den besonders stark betroffenen Gebieten eine rasche Normalisierung der Lage nicht zu erwarten.

Das Auswärtige Amt hat am 12. September seine Reisehinweise zu Kuba wie folgt aktualisiert:

„Der Hurrikan „Irma“ hat insbesondere im Norden Kubas erhebliche Schäden verursacht.
Es ist derzeit nicht bekannt, dass ausländische Touristen zu Schaden gekommen sind. Kubanische Behörden konnten durch intensive Vorsorgemaßnahmen Personenschäden offenbar weitestgehend vermeiden.
Es wird einige Zeit in Anspruch nehmen, bis sich die Situation normalisiert. Die Stromversorgung ist häufig noch unterbrochen und der Zugang zu mobilen Netzwerken noch nicht überall und verlässlich möglich.“ Aktuell reisen keine Gäste von uns auf Kuba.

Die nächste Kubareise beginnt am 7. Oktober. Bei dieser Marco Polo Reise „Kuba – Land und Strand“ ist ein fünftägiger Aufenthalt auf der Insel Cayo Coco vorgesehen. Cayo Coco ist der Nordküste vorgelagert und wurde besonders stark von Irma getroffen. Nach den uns aktuell vorliegenden Informationen ist bis zur geplanten Ankunft der Kunden nicht mit einer Normalisierung der Lage auf Cayo Coco zu rechnen. Da somit eine reguläre Durchführung der Reise nicht möglich ist, sehen wir uns gezwungen, diese Reise abzusagen.

Weitere Kubareisen beginnen ab dem 12. Oktober – im Regelfall ohne Besuch der Cayos. Die nächste Reise mit Aufenthalt auf Cayo Coco beginnt am 28. Oktober. Hier entscheiden wir je nach Situation vor Ort bis spätestens einen Monat vor Abreise, ob die Reise durchgeführt werden kann.

Bei einigen weiteren Kubareisen im Oktober sind kürzere Aufenthalte in Varadero geplant. Auch hier entscheiden wir je nach Lage, ob wir den Aufenthalt wie geplant realisieren können oder den Gästen für den entsprechenden Zeitraum ein attraktives Alternativangebot anbieten.

Außerhalb der Cayos rechnen wir bis zur Ankunft unserer Gäste mit einer zügigen Lageverbesserung und einer planmäßigen Durchführbarkeit unserer Reisen. Alle Kuba-Gäste mit Abreise bis zum 31. Oktober informieren wir in den nächsten Tagen über die aktuelle Lage und die jeweils von uns geplanten Maßnahmen.

Kubagäste mit geplanten Aufenthalten auf den Cayos und mit Abreise bis zum 31. Oktober haben daher bis zur endgültigen Entscheidung über die Durchführbarkeit ihrer Reise ein Recht auf kostenlose Umbuchung oder Stornierung.

Bei allen anderen Kubareisen besteht aktuell kein Recht auf kostenlose Umbuchung oder Stornierung.

This entry was posted in Reiseinformation and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>