Informationen von Studiosus Reisen: Ukraine: Luftraum ueber Ostukraine bleibt a…

Informationen von Studiosus Reisen:

Ukraine: Luftraum ueber Ostukraine bleibt auf unbestimmte Zeit gesperrt
Stand: 21. Juli 2014

Nach dem Absturz der Boeing 777 der Fluggesellschaft Malaysia Airlines konnten die internationalen Experten wegen der schwierigen Lage in der Region noch nicht mit der vollen Auswertung der Unglueckursache beginnen. Es gehen aber alle mit der Untersuchung Beauftragten uebereinstimmend davon aus, dass der Absturz auf den Abschuss durch eine Boden-Luft-Rakete zurueckzufuehren ist. Technisches oder menschliches Versagen der Crew wird nach jetzigem Kenntnisstand ausgeschlossen.

In unmittelbarer Reaktion auf den Absturz haben die ukrainischen Behoerden den ostukrainischen Luftraum fuer den gesamten zivilen Luftverkehr gesperrt. Auf diese Sperrung haben auch die europaeische und die US-amerikanische Luftfahrtbehoerde reagiert. So fordert die EASA der EU in ihrem Sicherheitsbulletin vom 18. Juli alle auf der Route verkehrenden Airlines dringend auf, Strecken durch die Fluginformationsregion Dnjepropetrowsk weitraeumig zu meiden. Die US-Behoerde FAA warnt seit dem 18. Juli ebenfalls dringend vor UEberfluegen in der Region.

Mit den vorliegenden Warnungen und Flugverboten ist sichergestellt, dass bis zu einer Verbesserung der Sicherheitslage in der Region alle auf dem Weg von Mittel- und Westeuropa nach Sued- und Suedostasien verkehrenden Flugzeuge den kritischen Bereich weitraeumig umfliegen. So sind mittlerweile ausnahmslos alle Fluege auf eine noerdlichere Flugbahn ueber Russland bzw. eine suedlichere ueber das Schwarze Meer umgeleitet. Es ist derzeit nicht absehbar, wann die politische und militaerische Lage in der Region eine Wiederaufnahme der Ukraineroute erlaubt.

In den naechsten Tagen und Wochen sind zahlreiche Gaeste von uns auf Fluegen von Malaysia Airlines gebucht.

This entry was posted in Check In Reisen 24 and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.